Schlagwörter

, , , ,

Tomaten-Basilikum-Crumble I

Sonnengereifte Tomaten gehören für mich zu den Schätzen des Sommers. Mit ihrem dunklen Rot lachen sie mich jedes Mal im Supermarkt an und werden daher beinahe täglich verzehrt. Höchste Zeit also, die Tomate hier auf dem Blog zu würdigen.

Und zwar tun wir dies mit einem etwas anderen Art von Crumble. Normalerweise kennt man einen Crumble als Süssspeise, mit viel frischen Früchten und vielleicht sogar einer Kugel Eis dazu. Dieses Rezept funktioniert eigentlich ganz ähnlich, aber anstatt Zucker in der Kruste findet man Parmesan vor. Die Kombination macht aber auch so durchaus Sinn. Anstatt Eis servieren wir hier ein gekochtes Ei dazu, man könnte den Crumble aber auch mit etwas Ricotta servieren.

Tomaten-Basilikum-Crumble II

Rezept für 2 Personen

Zubereitung: 15 Minuten; Ofen: 30 Minuten

  • 400g Cherrytomaten, halbiert
  • 1 Bund Basilikum, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150g Haferflocken
  • 4 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 Handvoll geriebener Parmesan
  • Salz
  • 100g Butter
  • 2 Eier

Die halbierten Cherrytomaten in einer Schüssel zusammen mit dem gehackten Basilikum vermengen. Den Knoblauch pressen und zusammen mit etwas Salz und Pfeffer ebenfalls in die Schüssel geben.

Den Ofen auf ca. 200°C (Umluft) vorheizen. In einer weiteren Schüssel die Haferflocken, die gemahlenen Haselnüssen und den Parmesan mit etwas Salz vermischen. Die Butter in Stücke hinzugeben und mit dem Rest verkneten. Die Tomaten in einer ca. 20cm breite feuerfeste Form verteilen. Die Haferflockenmischung darüber geben und leicht andrücken. Im Ofen für ca. 30 Minuten backen lassen, bis eine goldbraune Kruste entsteht.

In der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne die beiden Eier hart kochen (oder wie gewünscht). Wenn der Crumble soweit ist, aus dem Ofen nehmen und auf zwei Schüsselchen verteilen. Die Eier schälen, halbieren und ebenfalls zum Crumble geben. Warm servieren.

Tomaten-Basilikum-Crumble III

Tipp Laura: Wer keine gemahlenen Haselnüsse im Supermarkt findet, kann normale Haselnüsse kaufen und diese in einer Küchenmaschine so lange haxeln, bis ein feines Pulver entsteht.

– Laura –

Advertisements