Schlagwörter

, , ,

Selbstgemachte Müesli-Riegel I

Die 100. Tour de France ist vor über einer Woche zu Ende gegangen. Nach 21 Etappen und 3’404 absolvierten Kilometer stand am Ende ein doch überlegener Sieger vor dem Arc de Triomphe: Chris Froome, der Vorjahreszweite und meistgenannte Favorit, gewann mit mehr als vier Minuten auf seine Herausforderer. Neben dem Sportlichem stand aber auch dieses Jahr wieder, das Thema Doping im Vordergrund. Das Thema war so präsent, dass Froome sogar bei einer Pressekonferenz nach seinem Etappensieg am legendären Mont Ventoux davonlief, da er sich hauptsächlich Dopingvorwürfe stellen musste, anstatt über sein Rennen zu sprechen.

Selbstgemachte Müesli-Riegel II

Auch wir waren an der Tour de France, am Schlussanstieg der 19. Etappe. Und natürlich nahmen wir, wie x-tausende Andere auch, das Fahrrad mit und versuchten uns am 11.3km langen Aufstiegs des Col de la Croix Fry. Nach ungefähr eineinhalb Stunden hatten wir es geschafft. Aber es war ein hartes Stück Arbeit und ohne Doping war das für uns nicht möglich. Jedoch, unser Doping ist in unserer Küche entstanden, bestand vor allem aus Haferflocken und Bananen und war nebenbei auch noch ganz lecker. Diese Müesli-Riegel haben uns einiges an Power gegeben und uns vor dem Mann mit dem Hammer bewahrt. So wollen wir unser Rezept mit euch teilen für den Fall, dass auch ihr mal eine Extraportion Energie vertragen könnt.

Rezept für ca. 12 Riegel

Dauer: 1 Stunde 
 
    • 2 EL Leinensamen + 4 EL Wasser
    • 100g gemischte Nüsse
    • 200g Haferflocken
    • 150g Buchweizengrütze
    • 50g Kokosflocken
    • 3 reife Bananen
    • 60ml Kokosnussöl (Ersatzweise Butter)
    • 80ml Ahornsirup
    • 120g getrocknete Cranberries
    • 1 Prise Salz

Selbstgemachte Müesli-Riegel III

Den Ofen auf 150°C (Umluft) vorheizen. Die Leinsamen in einem Glas abmessen und mit dem Wasser zudecken. Die Nüsse fein hacken und zusammen mit den Haferflocken, den Buchweizengrütze und den Kokosflocken auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben.  Alles zusammen gut mischen und für ca. 15 Minuten im Ofen anrösten lassen, dabei aber die Mischung alle 5 Minuten nochmals etwas durchmischen.

Währenddessen die reifen Bananen schälen und zusammen mit dem Kokosnussöl und dem Ahornsirup mit einem Pürierstab zu einer feinen Masse pürieren. Anschliessend das Leinsamen-Wasser-Gemisch ebenfalls unter die ? heben. Die Haferflockenmischung aus dem Ofen nehmen und in einer grossen Schüssel mit der Bananenmasse vermengen. Die Cranberries und eine Prise Salz darunterheben. Eine rechteckige, feuerfeste Form mit Backpapier auskleiden und die Riegel-Masse gleichmässig darauf verteilen. Mit einem Löffel vor allem an den Rändern fest andrücken. Den Ofen nun auf 180°C (Umluft) heraufschalten und die Müesli-Mischung für ca. 30 Minuten ausbacken lassen, bis die Masse fest wird und eine schöne gold-braune Farbe annimmt.

Selbstgemachte Müesli-Riegel IV

Für ca. 30 Minuten abkühlen lassen und anschliessend in kleine rechteckige Stücke schneiden. In Frischhaltepapier eingepackt, halten sich die Riegel für mehrere Tage.

- Valerio -

About these ads