Schlagwörter

, , ,

Aprikosen-Lassi mit Kurkuma I

Mit der Kreativität ist es ja so eine Sache. Manche Leute haben das Glück jeden Morgen neu von der Muse geküsst zu werden und vor Ideen förmlich zu übersprudeln. Ich gehöre definitiv nicht zu dieser Kategorie. Klar auch ich habe Tage, da inspiriert mich jede Frucht, jedes Salatblatt oder jedes Korn. Aber es gibt eben auch sehr viele Tage da inspiriert mich absolut gar nichts! An solchen Tagen verlasse ich mich hauptsächlich auf Bewährtes und überlasse das Bloggen Valerio.

Das es mir mit dem Bloggen in den letzten paar Wochen eher schwer gefallen ist, schiebe ich vor allem auf die Hitze. Bei Temperaturen über 30°C scheint mein ganzer Körper irgendwie nicht mehr so richtig funktionieren zu wollen. So verwundert es auch nicht, dass auch mein Geist sich eher etwas zurückzog. Auf der Suche nach der passenden Erfrischung bin ich aber schlussendlich doch wieder in der Küche gelandet.

Und was gibt es Erfrischenderes als ein grosses Glas frisch gemachtes, gut gekühltes Lassi. Kein Wunder, schliesslich kommt Lassi ja auch aus Indien, wo man einige Erfahrung hat, wie man mit der Hitze umzugehen hat. In einem Lassi werden Früchte mit Gewürzen und Joghurt püriert und anschliessend im Kühlschrank für einige Stunden gekühlt.

Aprikosen-Lassi mit Kurkuma II

Für meine Variante habe ich als Frucht die Aprikose gewählt und als Gewürz das Kurkuma. Kurkuma hat zwar selbst eine starke Farbe, ist aber vom Geschmack her eher mild. Die Aprikosen können süsslich, aber auch etwas säuerlich sein, je nach Reifegrad. Wer nicht das Glück hat auf absolut reife Aprikosen zu stossen, soll einfach die Menge Honig etwas erhöhen. Das Lassi darf ruhig etwas süsslich sein. Eignen tut es sich zum Frühstück, als erfrischende Abwechslung zwischendurch oder gar als leichtes Dessert.

Rezept für ca. 1 L

Zubereitung: 15 Minuten
Kühlung: 1-4 Stunden 
 
    • 6-7 reife Aprikosen
    • 500ml natürliches Joghurt
    • 1 EL Kurkuma
    • 1-2 EL Honig
    • 100ml Kokosnussmilch (optional)

Aprikosen-Lassi mit Kurkuma III

Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Zusammen mit dem Joghurt, dem Kurkuma und dem Honig in einem Mixer geben und kräftig durchmixen. Abschmecken und die Konsistenz prüfen. Wem das Lassi noch etwas zu dickflüssig ist, soll noch etwas Kokosnussmilch beigeben. In diesem Fall nochmals gut durchmischen. Anschliessend das Lassi in einem passenden Behälter füllen und im Kühlschrank zwischen 1 – 4 Stunden abkühlen lassen (am besten natürlich über Nacht). Innerhalb von 2 Tagen konsumieren.

Tipp Laura:  Wer nicht die Geduld hat, das Lassi für mehrere Stunden im Kühlschrank zu kühlen, soll einfach 1-2 Eiswürfel hineingeben.

– Laura –

Advertisements