Schlagwörter

, , ,

Birnenkuchen mit Nüssen I

Ich bin sicherlich nicht die Einzige, die bei Herbst automatisch an lange Spaziergänge im bunten Wald, an gemütliche Stunden eingekuschelt in eine warme Wolldecke vor dem Fernseher oder an gemeinsames Kuchenessen mit Freunden denkt. Eigentlich allesamt kitschige Klischees, die aber doch einem das Herz höher schlagen lassen. Nun mit langen Spaziergängen und kuschligen Wolldecken kann ich heute nicht dienen, dafür aber mit einem tollen Rezept für einen Herbstkuchen, der man gerne mit Freunden teilen oder aber auch ganz alleine verdrücken kann.

Auch wenn es um Herbstkuchen geht, folge ich gerne dem einen oder anderen Klischee. Was wäre denn ein Kuchen im Herbst ohne reichlich Nüsse, Äpfel oder Birnen? Und genau ein solcher Kuchen möchte ich Euch heute präsentieren.

Wenn es darum geht ein Rezept für einen Kuchen zu entwickeln, bediene ich mich immer dem selben einfachen Grundrezept, dass ich dann meiner Idee anpasse. Sprich mal ein bisschen weniger Butter, mal etwas mehr Zucker, mal Buchweizen-, mal Weissmehl. Da mir bei diesem Rezept die Textur wichtig war, habe ich mich dieses Mal für Vollkornmehl und gemahlene Mandeln entschieden. Diese verleihen dem Kuchen zudem eine nussige Note, die aber durch zu viel Süsse nicht übertrumpft werden soll. Auch die Wahl der Birnen ist nicht ganz unwichtig: Nach einigen Versuchen bin ich von der „Guten Louise“ am meisten angetan. Sie ist klein, nicht allzu saftig, leicht säuerlich und kann sich gegen den nussigen Geschmack gut behaupten.

Birnenkuchen mit Nüssen II

Rezept für 1 Kuchen (Durchmesser 24cm)

Zubereitung: 15 Minuten 
Ofen: ca. 40 Minuten 
 
  • 150g Butter, weich
  • 120g Vollrohrzucker
  • 3 Eier
  • 100g Vollkornmehl
  • 90g gemahlene Mandeln + etwas für die Deko
  • 1 Löffelchen Backpulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 2-3 EL Milch
  • 1 Handvoll Haselnüsse, grob gehackt
  • 3-4 kleine Birnen, z.B. Gute Luise
  • 1-2 EL Zitronensaft

Den Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen. Die Butter zusammen mit dem Zucker in einer grossen Schüssel vermengen. Nach und nach die Eier zugeben und gut umrühren. In einer weiteren kleinen Schüssel das Mehl und die gemahlenen Mandeln abwägen. Das Backpulver und den Salz zugeben und gut mischen. Portionenweise unter die Eiermischung geben und zu einem glatten Teig vermischen, noch etwas Milch zugeben. Zum Schluss noch die gehackten Haselnüsse unter den Teig heben.  Eine Backform mit 24cm Durchmesser mit etwas Butter einfetten und die Kuchenmasse hineingiessen. Gut verteilen und auf die Seite stellen.

Birnenkuchen mit Nüssen III

Die Birnen schälen, halbieren und vorsichtig mit einem Löffelchen entkernen. Die Birnen jeweils von unten her einschneiden ohne ganz durchzuschneiden  (mit anderen Worten: die Birne soll nicht in Scheiben geschnitten werden, sondern am Kopf noch zusammenhängen). Sofort mit etwas Zitronensaft bestreichen. Alle Birnenhälften auf den Kuchen verteilen und den Kuchen bei 220°C für ca. 30-40 Minuten backen, bis der Teig durch ist, also bei der Garprobe kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt . Aus dem Ofen nehmen und nur etwas abkühlen lassen. Mit etwas gemahlenen Mandeln bestreuen und am Besten das erste Stück noch warm geniessen.

– Laura –

Advertisements