Schlagwörter

, , , ,

Himbeer-Buchweizen-Porridge I

Ich habe einen neuen Job! Seit dem 1. August darf ich mich Sport- und Ernährungsberaterin einer Privatklinik hier in Zürich nennen. Einen neuen Job haben, bedeutet neue Herausforderungen, neue Leute kennenzulernen und in meinem Fall, am Morgen viel weniger Zeit zum Frühstücken zu haben. Da ich allgemein eher ein Frühstücksmuffel bin und Brot so früh am Morgen nicht mag, habe ich mich über verschiedene, gesunde Frühstücksvarianten informiert.

Ein Rezept, das zur Zeit etwas die Runde macht im Internet, hat mich besonders begeistert. Und zwar handelt es sich dabei um eine Art “Porridge” aus Buchweizen und Walnüssen, die zusammen mit etwas Orangensaft und einer Frucht nach Wahl zu einer feinen Masse püriert werden. Angerichtet wird das Ganze mit frischen Früchten oder sogar etwas Müsli wenn man möchte.

Nachdem ich mich bereits durch einige Versionen dieses “Porridges” getestet habe, hat sich diese Variante als meinen Favoriten behauptet. Dabei werden Himbeeren – frisch oder gefroren – verwendet. Das Schöne an diesem Rezept ist, man kann es gut am Abend zuvor vorbereiten und auch eine grössere Portion machen, die dann über einige Tage sich hält. Damit lässt sich der zeitliche Aufwand am Morgen um einiges einschränken und kann vielleicht sogar etwas länger schlafen.

Himbeer-Buchweizen-Porridge II

Rezept für 2 Personen

Dauer: 15 Minuten 
 
  • 250g Buchweizen, für min. 1h in etwas Wasser eingelegt (siehe Tipp Laura)
  • 50g Walnüsse, für min. 1h in etwas Wasser eingelegt (siehe Tipp Laura)
  • 1 Orange, Saft
  • ca. 100g Himbeeren, frisch oder gefroren
  • 1 Löffelchen Honig oder Agavedicksaft (optional)
  • 1 Handvoll frische Früchte, hier: Kirschen und Himbeeren
  • 1 Löffelchen Blütenpollen (optional)

In einem Mixer die Buchweizen und die Walnüsse zusammen mit dem Saft einer Orange und den Himbeeren zu einer feinen Masse pürieren. Gegebenenfalls mit etwas Agavedicksaft oder Honig süssen. Auf zwei Gläser aufteilen. Die Früchte gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auf dem “Porridge” anrichten. Falls erwünscht mit etwas Blütenpollen bestreuen.

Himbeer-Buchweizen-Porridge III

Tipp Laura: Die Buchweizen und die Walnüsse sollten für min. 1h in etwas Wasser eingelegt werden, am besten mit ein bisschen Essig. Das hilft die Nüsse etwas verdaulicher zu machen.

– Laura –

Advertisements