Schlagwörter

, , ,

„Hand-Küchlein“ mit Rhabarber I

Hand-Küchlein? Der ein oder andere unter Euch wird bei diesem Rezeptname sicherlich gestutzt haben. Was ist denn ein Hand-Küchlein? Der Name ist eigentlich eine freie Übersetzung aus dem englischen, wo „Hand pies“ eine Bezeichnung sind für kleine Kuchen, die ohne Probleme in eine Hand passen – eigentlich ziemlich selbsterklärend – und dadurch die ideale süsse Zwischenverpflegung sind.

In meinem Rezept fülle ich die Pies mit einem leckeren und sehr einfachen Rhabarberkompott, welches ich mit Vanille noch etwas verfeinert habe (eine etwas andere Version würdet ihr sonst hier finden). Auch beim Teig handelt es sich um ein altbewährtes Rezept, dass bei uns schon vermehrt zum Einsatz gekommen ist (z.B. hier), dieses Mal aber mit Vollkornmehl und Vollrohrzucker. Wenn man einen solchen Mürbeteig mit Vollkornmehl macht, muss man immer etwas vorsichtig sein, dass dieser nicht allzu sehr zerbröckelt. Diese Version ist mir aber wirklich gelungen.

„Hand-Küchlein“ mit Rhabarber II

Rezept für ca. 20 Stück

Dauer: 1 Stunde
 
Teig
 
  • 200g Vollkornmehl
  • 150g Weissmehl
  • 75g Vollrohrzucker
  • 2 Eier
  • Salz
Rhabarberkompott
 
  • 5-6 Stangen Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Vanilleschote, Mark ausgekratzt
  • 2 EL Honig

Für den Teig die beiden Mehle in einer grossen Schüssel vermischen und den Butter Stück für Stück dazugeben. Die Butter dabei mit den Fingern leicht zerreiben. Den Zucker mit den beiden Eiern verquirlen und mit einer kleinen Prise Salz unter die Mehl-Buttermischung geben. Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten, gegebenenfalls noch etwas Wasser (1-2 EL) dazugeben. Mit Frischhaltefolie zudecken und für ca. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Rhabarberstücke in einer kleinen Pfanne zusammen mit dem ausgekratztem Mark der Vanilleschote, dem Honig und einem kleinen Schluck Wasser zum erhitzen bringen. Der Rhabarber wird dadurch ganz weich. Für ca. 15 Minuten köcheln lassen und anschliessend etwas abkühlen lassen.

„Hand-Küchlein“ mit Rhabarber III

Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen. Mit einem Glas oder einer Schablone runde Teigscheiben ausstechen. Auf jeweils eine Scheibe etwas vom Rhabarberkompott geben (ca. 1 Löffelchen) und mit einer weiteren Scheibe zudecken. An den Rändern mit einer Gabel gut zusammendrücken. Falls man möchte, kann man noch ein kleines Kreuz auf die Oberseite des Küchleins einritzen. So weiterfahren, bis kein Teig mehr vorhanden ist.

Ein Backblech mit Packpapier auslegen und die Küchlein darauf legen. Im Ofen für ca. 20-25 Minuten ausbacken lasse, bis sie eine leicht goldbraune Farbe angenommen haben. Aus dem Ofen nehmen, entweder gleich konsumieren oder abkühlen lassen.

Tipp Laura: Diese Küchlein schmecken hervorragend als Snack für zwischendurch oder frisch aus dem Ofen mit einer Kugel cremigem Vanilleeis.

– Laura –

Advertisements