Schlagwörter

, , , ,

Rote-Beete-Hummus mit selbstgerechtem Knäckebrot I

Valerio und ich haben ein Ritual, das wir vor allem in den Ferien und am Wochenende gerne pflegen. Und zwar ist das ein ganz einfaches Apéro. Valerio ist jeweils für die Drinks zuständig und ich kümmere mich um die kulinarische Versorgung. Dieses Ritual scheint sich auch langsam auf der Rezepteseite unseres Blogs bemerkbar zu machen, wächst doch die Kategorie Apéro/Snacks stetig.

Ganz in diesem Sinn möchte ich heute wieder einmal ein neuer Favorit vorstellen. Hummus ist sowieso einer meiner Favoriten, in dieser Version aber – mit gerösteter roter Beete – ist es noch eine Klasse besser. Dazu habe ich ein ganz einfaches selbstgemachtes Knäckebrot gereicht.

Rezept für 4 Personen

Dauer: 1.5 Stunden 
 
Knäckebrot 
 

Rote-Beete-Hummus mit selbstgerechtem Knäckebrot II

nach einem Rezept aus dem Buch „The Green Kitchen“ – ergibt 6 Stück
 
    • 125ml lauwarmes Wasser
    • 1 Löffelchen Salz
    • 1-2 Löffelchen getrocknete Hefe
    • ca. 1 Löffelchen Thymianblättchen
    • 60ml Buttermilch
    • 125g Roggenmehl
    • 120g Vollkorn-Dinkelmehl
    • 1 EL Leinensamen
    • 1 EL Sesamsamen
    • 1 EL grobes Meersalz

Das Wasser in eine kleine Schüssel geben. Das Salz, die Hefe und die Thymianblättchen hineingeben und gut umrühren. Die Buttermilch ebenfalls unterrühren. In einer weiteren Schüssel die beiden Mehle mischen und nach und nach zur Buttermilch-Mischung geben bis man ihn kneten kann. Für ein paar Minuten kneten und gegebenenfalls noch etwas Mehl dazugeben. Den Teig in 6 Stücke teilen und diese zu kleinen Kugeln formen. Auf ein Holzbrett legen und mit einem feuchten Küchentuch bedeckt für ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Den Ofen auf 200° C (Umluft) vorheizen. Auf einem Backpapier die Kugeln möglichst dünn ausrollen. Etwas Leinensamen, Sesamsamen und grobes Meersalz darauf streuen und nochmals kurz auswalzen. In der Mitte ein kleines Lock ausstechen (sorgt dafür, dass das ganze Knäckebrot knusprig wird). Zusammen mit dem Backpapier auf einem Ofenrost für ca. 8 Minuten backen lassen. Dabei das Knäckebrot nicht aus den Augen lassen, da sie sehr schnell verbrennen könnten. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Gut verpackt hält sich dieses Knäckebrot für mehrere Wochen.

Rote-Beete-Hummus
 

Rote-Beete-Hummus mit selbstgerechtem Knäckebrot III

    • 2 kleine Randen
    • 1 EL Olivenöl
    • 4-5 Zweige Thymian
    • 1 Büchse Kichererbsen
    • 1 EL Tahini
    • 1-2 EL Zitronensaft
    • Salz

Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die Rote Beete schälen und in grobe Stücke schneiden. Auf einem Stück Alufolie mit etwas Olivenöl beträufeln und mit den Thymianzweigen garnieren. Die Rote Beete mit der Alufolie umwickeln und im Ofen für ca. 40 Minuten rösten lassen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Zusammen mit den Kichererbsen, dem Tahini und dem Zitronensaft pürieren. Mit Salz abschmecken. In eine kleine Schüssel geben und zum Knäckebrot reichen.

Tipp Valerio: Damit das Hummus eine feinere und cremigere Konsistenz bekommt, können die Kichererbsen geschält werden. Ein relativ grosser Aufwand, der sich aber auf jeden Fall lohnen wird.

– Laura –

Advertisements