Schlagwörter

, ,

Kirsch-Küchlein mit Pistazien I

Wie die Zeit doch rennt. Jetzt ist doch tatsächlich eine Woche vergangen, ohne neuen Beitrag für diesen Blog. Zwar sind wir nicht auf der faulen Haut herumgelegen, aber ich war wohl etwas zu besessen davon, eine Eiscreme mit Kirschen herzuzaubern. Nicht mein Forte kann ich nur sagen. Dabei sollte es was ganz spezielles werden: den ersten Beitrag aus der neuen Wohnung, aus der neuen Küche, fotografiert mit neuem Licht…

Nun ja – ums kurz zu machen – die Eismaschine und ich werden wohl keine Freunde und auf das erste Eiscremerezept auf dieser Seite müsst ihr wohl noch etwas länger warten. Dafür ging ich nochmals über die Bücher und habe mich dem zugewandt, was ich auch tatsächlich kann: dem Backen von Törtchen. Auf die Kirschen habe ich aber trotzdem nicht verzichten können und mein Langzeit-Favorit Pistazien ist auch mit von der Partie. Das Ergebnis kann sich zeigen lassen.

Kirsch-Küchlein mit Pistazien II

„Neue Wohnung, neues Glück“ mag ja wohl stimmen, aber auf Bewährtes kann man sich halt eben doch immer verlassen. Es soll mir eine Lehre sein.

Rezept für 4 Personen

Vorbereitung: 45 Minuten 
Ofen: 25 Minuten
 
    • 100g Dinkelmehl
    • 75g Weissmehl
    • 1 EL Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 100g Butter + etwas mehr für das Einbuttern der Förmchen
    • 3-4 EL eiskaltes Wasser
    • 500g frische Kirschen
    • 2 EL Ahornsirup
    • Schale und Saft von ½ Zitrone
    • 50g geschälte Pistazien

Für den Teig die Mehle, den Zucker und das Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Die Butter in kleinen Stücke dazugeben und zwischen den Fingern leicht zerreiben. Alles gut miteinander mischen, bis eine Art krümeliger Teig entsteht. Für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschliessend das eiskalte Wasser dazugeben und mit den Händen zu einem festen Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen, so dass der Teig schön fest wird.

In der Zwischenzeit die Kirschen waschen, entkernen und halbieren. In einer kleinen Pfanne mit dem Ahornsirup und dem Zitronensaft erhitzen. Die Schale der halben Zitrone nach und nach zugeben. Die Pistazien in einer Küchenmaschine sehr fein hacken.

Den Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 5 kleine Portionen aufteilen. 4 Portionen flach ausrollen und anschliessend in kleine eingebutterte Förmchen legen. Die 5. Portion noch auf die Seite legen. Mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen. Nun die fein gehackten Pistazien darauf verteilen. Eine kleine Portion übrig lassen. Anschliessend die Kirschen gerecht in die Förmchen geben.

Kirsch-Küchlein mit Pistazien III

Die 5. Portion Teig nun auch noch flach ausrollen und in Streifen schneiden. Mit diesen Streifen ein Netz über die Förmchen legen und an den Enden gut andrücken. Die übrig gelassene Portion Pistazien über die fertigen Törtchen streuen und sofort in den Ofen stellen. Für ca. 25 Minuten ausbacken lassen, bis die Kruste eine goldbraune Farbe angenommen hat. Aus dem Ofen nehmen und warm servieren. Dazu passt etwas Vanille-Eiscreme oder etwas Crème fraîche.

Tipp Laura: Das Formen des Netzes für auf die Törtchen ist relativ kompliziert und zeitaufwendig. Wem dies zu viel Arbeit ist, soll diesen Schritt einfach weglassen. Als Alternative bietet sich z.B. eine Baisse-Haube an.

– Laura –

Advertisements