Schlagwörter

, , , ,

Ananas-Safran-Crumble I

Der Sommer steht schon bald vor der Tür und der eine oder andere träumt schon von Ferien am Strand, mit viel Sonne und Meer. Valerio und ich gehören dieses Jahr aber nicht zu diesen. Nein, wir haben diesen Sommer etwas ganz anderes vor: wir ziehen zusammen. So verbringen wir die sonnigen Tage mehr in Möbelhäusern, beim zusammenbasteln der gekauften Möbeln und mit diskutieren über die passende Dekoration. Eine aufregende Zeit.

Trotzdem, irgendwie schlägt die Aussicht auf keine Abenteuer in der Ferne doch ein wenig aufs Gemüt. Darum habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, ein Dessert zu kreieren, dass uns doch etwas schwelgen lässt. Und was erinnert mehr an sommerliche Abende am Strand und das Rauschen des Meeres als die tropische Frucht Ananas.

Ananas sind auf der einen Seite süss, auf der anderen Seite bringen sie auch etwas Säure mit. Die perfekte Grundlage also für einen saftigen Früchtecrumble. Um dem Ganzen das gewisse Etwas zu verleihen, habe ich die Ananas mit Safran veredelt. Veredelt im wahrsten Sinne des Wortes, Safran ist ja bekanntlich das teuerste Gewürz der Welt (um ein Kilogramm Safran zu gewinnen braucht es ungefähr 140‘000 Krokusblüten). Für ein tolles Geschmackserlebnis reicht aber schon eine kleine Prise davon.

Ananas-Safran-Crumble II

Rezept für 4 Personen

Dauer: 40 Minuten
 
    • 1 Ananas
    • 2 EL Zitronensaft
    • die Schale von 1 Bio Zitrone
    • 2 EL Ahornsirup
    • 1 Prise Safran
    • 150g Haferflocken
    • 50g Vollkornmehl
    • 75g Rohrzucker
    • 75g Butter + mehr zum Einfetten der Form
    • 1 Prise Salz

Die Schale und der harte Kern der Ananas entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. In einer grossen Pfanne bei mittlerer Hitze die Ananasstücke zusammen mit dem Zitronensaft, der Zitronenschale, dem Ahornsirup und dem Safran einköcheln lassen.

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Für den Crumbleteig alle restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Entweder mehrere kleine oder eine grosse feuerfeste Backform mit etwas Butter einfetten. Zuerst die Ananasstücke hineingeben und anschliessend mit dem Crumbleteig zudecken. Leicht andrücken. Im Ofen für ca. 18-20 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und direkt warm servieren.

Ananas-Safran-Crumble III

Tipp Laura: Wer dem Ganzen noch etwas mehr Tropenstimmung untermischen möchte, ersetzt einfach 20-30g der Haferflocken mit Kokosnussraspeln.

Tipp Valerio: Je nach Reifegrad der Ananas unterscheidet sich dessen Säure- und Zuckergehalt. Darum umbedingt vor dem Kochen die Ananas probieren und die Menge Ahornsirup und Zitronensaft dementsprechend anpassen.

  • – Laura –
Advertisements