Schlagwörter

, , ,

Zitrussalat mit rosa Pfeffer I

Es ist tatsächlich soweit: die Grillsaison ist eröffnet. Was für glückliches Ereignis! Die plötzlich sehr hohen Temperaturen der vergangen Woche haben es uns erlaubt den Grill aus seinem Winterschlaf zu wecken. Nach dem langen und kalten Winter ein Freudenfest.

Aus kulinarischer Sicht gibt es keine schönere Art und Weise die Eröffnung der Grillsaison zu feiern als mit einem frischen Salat aus Zitrusfrüchten. Die süss-sauren Früchte passen wunderbar zu einem deftigen Stück Fleisch, einem kühlen Bier und der langsam untergehenden Sonne, die einem noch leicht im Gesicht kitzelt. Glaubt mir, mit dieser Kombination fühlt man sich direkt im Sommer angekommen.

Der eigentlich Star dieses Gerichts ist meiner Meinung nach der rosa Pfeffer. Rosa Pfeffer ist technisch gesehen eigentlich gar kein Pfeffer, sondern die Frucht des brasilianischen Pfefferbaumes. So unterscheidet er sich auch stark vom schwarzen Pfeffer: er ist nicht scharf, eher süsslich und erinnert leicht an Wacholder. So passt er wunderbar zu den verschiedenen Zitrusfrüchten.

Rezept für 1 Salat für 3-4 Personen

Dauer: 15 Minuten
 
    • 4-5 Stück verschiedenste Zitrusfrüchte (z.B. Grapefruit, Orangen)
    • 1 kleine rote Zwiebel
    • 1 Zweig Minze
    • 1 EL rosa Pfeffer
    • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Dressing
 
    • 3-4 EL aufgefangener Saft der Zitrusfrüchte
    • 1 EL Olivenöl
    • 2 Löffelchen Honig
    • Salz

Zitrussalat mit rosa Pfeffer II

Die Schale der Zitrusfrüchte mit einem scharfen Messer entfernen und die Früchte in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden, die einzelnen Ringe heraustrennen. Die Zitrusfrüchte und die Zwiebelringe auf einem Teller anrichten. Mit der Minze und dem zerstossenen rosa Pfeffer bestreuen.

Für das Dressing alle Zutaten zusammenmischen und abschmecken. Tropfenweise über die Zitrusfrüchte geben. Zum Schluss noch die Schale einer Bio-Zitrone über den Salat raspeln. Zu etwas Fleisch oder Gemüse vom Grill servieren.

Tipp Laura:  Da die Früchte selbst immer noch sehr viel Saft enthalten können, das Dressing sehr sparsam auftragen.

– Laura –

Advertisements