Schlagwörter

, , , , , ,

Von Tanja Grandits
 
Kochbuch „Gewürze“ - Kardamom konfierter Zander mit Grüntee und Pistazien Couscous I
 
 

Zugegeben auf den ersten Blick wirkt der Buchumschlag von Tanja Grandits neuen Kochbuch eher wie ein Gartenbuch. Nichts erinnert an die bunten und anziehenden Umschläge der vergangenen Büchern. Aus diesem Grund habe ich es im Laden auch beinahe übersehen. Umso grösser war aber die Freude als ich die erste Seite aufgeschlagen und mich sofort in Tanjas Welt wiedergefunden habe.

Seit ihrem ersten Erfolg „Aromaküche“ ist es kein Geheimnis mehr, dass Frau Grandits weiss, wie sie ihre Gewürze einsetzten kann. Immer wieder überrascht sie mit neuen spannenden Kombinationen und gewagten Zusammenstellungen. So darf sich jedermann auf ein interessantes Erlebnis freuen, der bei ihr im „Stucki“ in Basel einkehrt.

Nun ist also ein weiteres Buch der Köchin erschienen, welches seinen Vorgängern in Nichts nachsteht. Wie der Name schon verrät, stehen auch hier die Gewürze im Vordergrund. In den ersten 80 Seiten wird jedes von ihnen einzeln vorgestellt und in den darauffolgenden Seiten dann in originellen Rezepten verarbeitet.

Ich bin schon seit längerem ein Fan von Tanja Grandits. Meiner Meinung nach schafft sie es, die Spitzenküche uns Normalsterblichen etwas näher zu bringen. Auf den ersten Blick sehen ihre Rezepte aufwendig und schwierig aus, schnell merkt man jedoch wie einfach sich jede einzelne Komponente herstellen lässt. So muss man von Blaubeersenf, Selleriemarmelade oder der Cassis-Zwiebel-Creme nicht abschrecken. Perfekt also, wenn man Besuch erwartet und diesen so richtig beeindrucken will.

Kardamom konfierter Zander mit Grüntee und Pistazien Couscous

Kochbuch „Gewürze“ - Kardamom konfierter Zander mit Grüntee und Pistazien Couscous II

Dieses Rezept stach mir gleich beim ersten Durchblättern in die Augen. Mich aber nur auf ein einzelnes Rezept zu konzentrieren fiel mir eher schwer. Zu gross ist die Auswahl. Die Wahl fiel schliesslich doch noch auf dieses Rezept, da das Couscous vieler meiner Lieblingszutaten vereint, wir bisher noch nie ein Fischrezept vorgestellt haben und weil das Gericht leicht und frisch ist und somit wunderbar in den Frühling passt.

Laut Tanja Grandits sind die Mengenangaben für 4 Personen gedacht. Meiner Meinung nach reicht dies als Vorspeise, aber nicht als Hauptmahlzeit. Wer das Gericht als Hauptmahlzeit geniessen will, soll daher die Zutaten für das Couscous verdoppeln. Falls etwas übrig bleiben sollte, umso besser. Auch ein Tag später scheint das Couscous noch in voller Grösse.

Rezept für 4 Personen als Vorspeise

Dauer: ca. 40 Minuten 
 
Pistazien-Couscous
 
    • 160ml Gemüsefond
    • 150g Couscous
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1 EL + 70ml Olivenöl
    • Salz
    • 2 Prisen Kreuzkümmel
    • 20g Petersilie
    • 20g Koriandergrün
    • 50g Pistazien
    • 3 kleine Frühlingszwiebeln
    • 1 grüne Chilischote
    • 30g Ruccola
    • 1 Limette, Saft und abgeriebene Schale
Zander
 
    • 6 Zanderfilets (à 60g, ohne Haut und Gräte)
    • ½ Löffelchen gemahlener Kardamom
    • 1 EL grüner Tee
    • die abgeriebene Schale von 1 Limette
    • 4 EL Olivenöl
    • Salz

Für den Pistazien-Couscous den Gemüsefond aufkochen und über den Couscous geben. 10 Minuten lang quellen lassen. Währenddessen die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und in einer kleinen Pfanne mit 1 Esslöffel Olivenöl goldbraun anschwitzen und mit etwas Salz und dem Kreuzkümmel würzen. Kurz abkühlen lassen. Die Petersilie und das Koriandergrün fein hacken und zusammen mit den 70ml Olivenöl in einem Stabmixer mixen und gleich zum Couscous geben. Mit einer Gabel vermischen und auflockern. Die Pistazien anrösten und grob hacken, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Chilischote entkernen und ebenfalls fein schneiden und den Ruccola fein hacken. Zusammen mit dem Limettensaft und der Limettenschale unter das Couscous heben. Zum Schluss auch noch die angebratenen Zwiebelringe unters Couscous heben. Auf die Seite stellen.

Den Ofen auf 85°C (Umluft) vorheizen. Die Zanderfilets in eine Auflaufform geben, mit dem Kardamom, dem grünen Tee und der Limettenschale würzen. Das Olivenöl darübergeben und mit Alufolie abdecken. Bei 85°C 12 Minuten im Ofen garen. Aus dem Ofen nehmen und mit etwas Salz (vorzugsweise Fleur de Sel) würzen. Den Pistazien-Couscous auf die Teller geben, das Zanderfilet darauf anrichten.

Kochbuch „Gewürze“ - Kardamom konfierter Zander mit Grüntee und Pistazien Couscous III

Tipp Laura: Im Buch findet man neben dem Couscous und dem Fisch noch eine Avocadocreme im Rezept. Leider musste ich dieses weglassen, da ich im Supermarkt keine reifen Avocados finden konnte. Auch ohne hat das Gericht aber vorzüglich geschmeckt.

Das Buch ist unter Anderem bei Amazon und bei Book.ch bestellbar.

– Laura –

Advertisements