Schlagwörter

, , ,

Bei der grünen Currypaste handelt es sich um eine Würzpaste auf Basis von frischen Kräutern und Gewürzen, die vor allem in thailändischen Curry`s häufig verwendet wird. Im Gegensatz zu seiner Schwester, der roten Currypaste, ist es noch etwas schärfer.

In Thailand werden Currypasten jeweils frisch, direkt vor der Zubereitung der Speisen hergestellt. Nachdem ich dieses Rezept ausprobiert habe, weiss ich auch wieso. Es schmeckt frischer und intensiver als ein gekauftes Curry.

Ich habe hier die Zutaten von Hand mit einem scharfen Messer möglichst fein geschnitten. Trotzdem ist die Paste etwas gröber herausgekommen, als man es von den gekauften Pasten her kennt. Wenn man aber die Paste etwas feiner wünscht, kann man sie in einem zweiten Schritt noch püriert. Geschmacklich spielt es aber keine Rolle, wie fein die Zutaten sind.

Die Paste kann zur Herstellung eines grünen Currys oder zum Würzen von asiatischen Gerichten verwendet werden. Für das Curry in einem Wok Gemüse, Fleisch oder Fisch kurz anbraten, einen Esslöffel der Paste hinzugeben und mit Kokosnussmilch ablöschen. Mit Salz abschmecken. In eine kleine Schüssel füllen, mit frischen Koriander, fein geschnittenem eingelegten Ingwer oder Galgant und etwas Limettensaft servieren. Dazu passen asiatische Nudeln oder Reis.

Rezept für 1 Glas

Dauer: 20 Minuten  
 
    • 2 Löffelchen Koriandersamen
    • 1 Löffelchen Kreuzkümmel (ganz)
    • 1 Löffelchen schwarzer Pfeffer (Körner)
    • 7 kleine grüne Chilis
    • 1 rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1cm Galgant
    • 2 Stengel Zitronengras
    • 1 Bund Koriander
    • 2 Löffelchen Garnelenpaste
    • 2 Limetten

In einer kleinen Bratpfanne die Koriandersamen und den Kreuzkümmel für ca. 2 Minuten anrösten lassen. Anschliessend die Gewürze zusammen mit dem Pfeffer in einen Mörser geben und möglichst fein mahlen.

Die Chilis, die Zwiebeln, Knoblauch, Galgant und den Koriander (mit Stengel und Wurzeln falls vorhanden) möglichst fein schneiden. Die äusseren Blätter der Zitronengradstengels entfernen und das Innere ebenfalls klein schneiden. Zusammen mit der Garnelenpaste zu den Gewürzen im Mörser geben und alles zusammen zu einer Paste verarbeiten. Zum Schluss die Schale der Limetten abreiben und unter die Paste geben. In ein Glas füllen, gut verschliessen und im Kühlschrank aufbewahren.

– Laura –

Advertisements