Schlagwörter

, , ,

Diesen August haben wir zusammen mit Freunden eine Woche im Tessin verbracht. Es wurde viel gebadet, gelacht und einfach nur die Sonne genossen. Leider liess die Kulinarik etwas zu wünschen übrig. In der sehr touristischen Stadt Locarno dominieren einfache Pastagerichte und Pizza mit Dosenpilzen die Speisekarten der Restaurants. Von der regionalen Küche spürt man hier nur wenig.

Trotzdem habe ich am letzten Tag unseres Aufenthaltes im Supermarkt doch noch ein kleines Mitbringsel entdeckt: eine Packung Kastanienmehl aus der Region. Dieses Päckchen sitzt nun zuhause bei mir im Schrank und wartet darauf, in irgendeine Köstlichkeit verwandelt zu werden. Doch was soll es werden? Pasta? Gnocchi? Einen Kuchen?

Nach längerem Abwiegen der verschiedenen Möglichkeiten habe ich mich schliesslich für Pancakes entschieden. Pancakes sind für mich eine gute Abwechslung zum Frühstück, wenn man sich mal etwas mehr Zeit gönnt und keine Lust auf Brot, Eier oder Müsli mehr hat. Sie lassen sich relativ schnell zubereiten und man kann sie mit unterschiedlichen Zutaten verfeinern.

Dies ist mein absolutes Lieblingsrezept für Pancakes. Und zwar weil man zusätzlich etwas Ricotta verwendet. Das macht die Pancakes sehr luftig und leicht. Ich habe für diese Pancakes das normale Weissmehl einfach mit Kastanienmehl ersetzt. Wer aber kein Kastanienmehl finden sollte, bleibt einfach beim Weissmehl. “La farina di castagne”, wie es so schön im Italienischen heisst, sorgt für einen wunderbaren nussigen Geschmack, der durch die Baumnüsse als Topping noch etwas verstärkt wird und hervorragend zu den Blaubeeren passt.

Die Blaubeeren verwende ich hier auf zwei Arten: Einerseits mache ich daraus zusammen mit etwas Ahornsirup ein einfaches Kompott, welches den Pancakes nochmals etwas Feuchtigkeit spenden soll, andererseits serviere ich unbearbeitete Blaubeeren, um etwas Frische beizusteuern. Die Baumnüsse sollen dem ganzen noch etwas Knuspriges geben. Der Ahornsirup ist für die Süsse zuständig.

Rezept für ca. 20 Stück

Dauer: 30 Minuten
 
 
    • 300g Kastanienmehl
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 200g Ricotta
    • 50g Zucker
    • 2 Eier
    • 2dl Milch
    • 250g Blaubeeren
    • 4 EL Ahornsirup
    • 4 EL Wasser
    • 1 Löffelchen Zimt
    • 2 EL grob gehackte Baumnüsse

In einer Schüssel das Mehl, das Backpulver und Salz mischen und auf die Seite stellen. In einer weiteren Schüssel den Zucker und die Ricotta mischen. Die zwei Eier und die Milch dazugeben und alles zusammen gut mischen. Die Mehlmischung in die Eiermischung sieben und zu einem glatten Teig rühren. Kurz auf die Seite stellen.

Für das Kompott ca. ¾ der Blaubeeren in eine kleine Pfanne geben und mit dem Ahornsirup und dem Wasser kurz aufkochen lassen. Die Hitze etwas reduzieren und weiter köcheln lassen, bis sich der Saft etwas verdickt hat. Den Zimt zugeben.

In einer Bratpfanne etwas Butter erhitzen, denn Pancakesteig in kleinen Portionen hineingeben und ausbacken lassen.

Zum Anrichten die Pancakes übereinander stapeln, das Kompott auf die Pancakes geben und zum Schluss die restlichen Blaubeeren und die Baumnüsse darüber streuen. Wers besonders süss mag, darf an dieser Stelle gern nochmals etwas Ahornsirup über die Pancakes träufeln.

– Laura –

Advertisements