Schlagwörter

, ,

Apfelkuchen I

Jeder Herbst brauch seinen Apfelkuchen, denn was gibt es besseres als der Duft von warmen Äpfeln vermischt mit einem Hauch Zimt, der die Wohnung an einem regnerischen Nachmittag durchströmt. Während dieser Kuchen hier letztes Jahr mein Favorit war, ist es dieses mal dieses Rezept.

Wenn ich mit Äpfeln koche oder backe, bin ich immer darauf bedacht, möglichst einen säuerlichen Apfel zu verwenden. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass ein allzu süsser Apfel die Tendenz hat geschmacklich etwas unterzugehen. Die säuerliche Version hingegen steuert seine eigene Geschmacksnote hinzu und macht das Gericht erst richtig aufregend.

Apfelkuchen II

Das Rezept das ich euch heute vorstelle, ist eine leichte Abwandlung des Apfelkuchens des letzten Jahres. Das wohl aufwendigste am Rezept, ist es die Apfelscheiben schön auf dem Kuchen anzuordnen. Der Rest ist schnell erledigt. Wer, wie ich, eine Springform mit 28cm Durchmesser verwendet, erhält mit dieser Menge an Teig, einen dünnen Boden (siehe Bilder). Wem dies etwas zu dünn ist, soll einfach die Menge des Teiges verdoppeln. 

Rezept für 1 Kuchen (Springform 28cm Durchmesser)

Zubereitung: 25 Minuten
Ofen: 30 Minuten 
 
    • 140g Roggenmehl
    • Salz
    • 1 Löffelchen Backpulver
    • 1+1 Löffelchen gemahlener Zimt
    • 40g gemahlene Mandeln
    • 60g Vollrohrzucker
    • 60g weiche Butter + etwas mehr zum Einfetten der Form
    • 150ml Milch
    • 1 Ei
    • 3-4 süss-säuerliche Äpfel (z.B. Cox Orange)
    • 1 EL brauner Zucker

Das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz, dem Backpulver, einem Löffelchen Zimt, den Mandeln und dem Zucker mischen. In einer weiteren Schüssel, die Butter, die Milch und das Ei mischen. Die Milchmischung anschliessend unter die Mehlmischung heben und das Ganze zu einem glatten Teig schlagen.

Apfelkuchen III

Den Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen. Die Äpfel gut waschen, vierteln, entkernen und mit einer Mandoline in ganz feine Scheiben schneiden. Eine Springform mit etwas Butter einfetten, die Teigmasse hineingeben und gut verteilen. Nun die Apfelscheiben vorsichtig in zwei Reihen auf dem Kuchen verteilen. Das zweite Löffelchen Zimt mit braunem Zucker vermengen und über den Kuchen streuen. Im Ofen für ca. 30 Minuten ausbacken, bis der Teig fest geworden ist (Stichprobe). Am besten warm servieren.

- Laura -