Schlagwörter

,

Kürbis-Mangold-Tajine I

Wieder einmal gibt es an dieser Stelle nicht wirklich viel zu lesen. Der Grund: der Abgabetermin meiner Masterarbeit rückt immer näher und all meine Schreibenergie widmet sich nun dieser. Fürs Kochen reicht die Zeit aber allemal und darum möchte ich Euch dieses leckere Rezept nicht vorenthalten.

Und zwar geht es in diesem Rezept um die schönsten Produkte, die der Herbst uns gerade zu bieten hat: Kürbis und Mangold. Gebacken werden sie in einer Tajine oder falls nicht vorhanden in einer Kasserolle. Das wunderbare daran, der Kürbis saugt dadurch alle Aromen, die von Zwiebeln, Knoblauch und dem Kreuzkümmel kommen, auf und spendet zudem die nötige Süsse. Ein Gericht, dass das Herz erwärmt und zudem die nötige Energie liefert fürs viele Denken.

Kürbis-Mangold-Tajine II

Rezept für 2 Personen

Dauer: 1 Stunde
 
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
    • ½ Butternusskürbis
    • Salz
    • Pfeffer
    • 4-6 Stiele Mangold
    • 1 Handvoll Erdnüsse

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden und zusammen mit dem Kreuzkümmel in der Tajine-Pfanne (oder in einer Kasserolle) anbraten. Der Kürbis in kleine Stücke schneiden und beigeben. Ebenfalls etwas abraten lassen und anschliessend mit ca. 50ml Wasser begiessen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Tajine-Deckel auf die Pfanne geben und die ganze Tajine in den Ofen stellen.

Kürbis-Mangold-Tajine III

In der Zwischenzeit den Mangold gut waschen und samt den Stielen in kleine Stücke schneiden. Zuerst die Stiele und ca. 4 Minuten später auch die Blätter in die Tajine geben und gut umrühren. Für weitere 5 Minuten backen lassen und die Tajine aus dem Ofen nehmen. Etwas abkühlen lassen (die Tajine ist sehr heiss, wenn sie direkt aus dem Ofen kommt), die Erdnüsse fein hacken und über den Kürbis streuen. Mit Couscous oder einem Stück Fladenbrot servieren.

- Laura -

About these ads